Formen (Kongenitale Zwerchfellhernie)

Skizze des Zwerchfells bei Blick von unten: 1,3 und 6-8 physiologische Ausdünnungen oder Lücken als Durchtrittsstellen für Oesophagus (3), Aorta (7) und Vena cava inferior (8). Linke Seite des Patienten: Beispiele für angeborene Zwerchfellücken (2, 4 und 5). Angeborene Zwerchfelllücken: Offener pleuroperitonealer Kanal ohne oder mit Bruchsack (4), offenes Trigonum lumbocostale (5) und hier nicht dargestellt offenes pleuroperitoneales Foramen (besonders grosser Defekt) = Formen der hinten und in der Mitte gelegenen Bochdalek?schen Zwerchfellhernien. Ein- oder beidseitige sternokostale Lücke (2) = Formen von vorne gelegenen Morgagni?schen Zwerchfellhernien.