Pathophysiologie Nr.1 (Invagination)

Intraoperativer Situs bei einem 5jährigen Knaben mit an umschriebener Stelle eingestülpter Darmwand. Blick auf einen Dünndarmabschnitt, bei welchem antimesenterial eine kraterförmige Strukturalteration mit dickem Randwall zu sehen ist. Es handelt sich um ein in sich eingestülptes breitbasiges Meckeldivertikel, das ins Darmlumen vorsteht. Es war Anlass einer Darmeinstülpung, wobei die Invagination etwas proximal begonnen und das Divertikel mitgenommen hat. Das Meckel?sche Divertikel zählt zu den häufigsten Ursachen einer Darminvagination.