Gerötetes Skrotalfach links (Epididymitis)

skro_12a_n.jpg: 12.3jähriger Knabe mit allmählich entstandenen, mässigen ?Hoden?schmerzen links. Bei vergrössertem linken Skrotalfach mit Verschiebung der Raphe scroti nach rechts ist die Haut gerötet und geschwollen. Hoden nicht ausgesprochen druckempfindlich. skro_12b_n.jpg: Ultraschall des rechten Hodens und Nebenhodens. Beide Organe sind nicht vergrössert oder strukturalteriert. skro_12c_n.jpg: Ultraschall des linken Hodens und Nebenhodens. Beachte Grösse, Form und Struktur des linken Nebenhodenkopfes im Vergleich zum linken Hoden und zur rechten Seite; dieser ist vergrössert und strukturalteriert. Peritestikuläre Flüssigkeitsansammlung. skro_12d_n.jpg: Duplexsonographie. Markante Mehrperfusion des linken Nebenhodenkopfes. skro_12a_n.jpg bis skro_12d_n.jpg: Es liegt hier eine Epididymitis links vor. Auf Grund der Anamnese und der klinischen Befunde war eine andere Ursache der ?Hoden?schmerzen wahrscheinlicher als eine Hodentorsion, weshalb anstatt einer notfallmässigen Revision ein Ultraschall angefertigt wurde.
Epididymitiden kommen bei Kindern jeglichen Alters vor und sind etwa gleich häufig wie eine Hoden- oder Hydatidentorsion. Abgesehen vom Vorkommen in der Adoleszenz unterscheiden sie sich bezüglich der Aetiologie von denjenigen junger und älterer Erwachsener.
Ein Drittel beruhen auf kinderurologischen Affektionen oder funktionellen Entleerungsstörungen der Blase, weshalb nebst den Entzündungsparametern immer ein Urinstatus inklusive Bakteriologie und eine Miktionsanamnese erforderlich sind, und je nach Ergebnis weitere Untersuchungen.
Eine Epididymitis ist abgesehen von Abszedierung und Unklarheit nicht operativ.