Darmperforation (M. Hirschsprung)

obst_10a_n.jpg: Abdomenleeraufnahme bei einem 1 Tag alten Neugeborenen mit Pneumoperitoneum.
Es handelt sich hier um eine Darmperforation bei Morbus Hirschsprung, eine vorallem beim Neugeborenen gefürchtete Komplikation des Morbus Hirschsprung zufolge Enterocolitis. obst_10b_n.jpg: Intraoperativer Situs bei einem 4.9jährigen Mädchen mit Sigmaperforation bei einem ?Megakolon? wegen einer Darminnervationsstörung distal davon. Der dem Betrachter hingehaltene Sigmaabschnitt ist stellenweise weiss beziehungsweise blaurot gefärbt und weist abgestreifte gelbe Beläge auf.
Es handelt sich um eine gedeckte Sigmaperforation bei einem ?Megakolon? zufolge einer neuronalen Kolondysplasie distal vom Megakolon.
Spontane Kolonperforationen kommen bei Morbus Hirschsprung vorallem im Neugeborenenalter vor, wobei sich in dieser Altersgruppe vorausgehend gerne eine symptomatische umschriebene Enterocolitis necroticans im Megarektum entwickelt erkennbar an umschriebener intramuraler Luft.